Latika Volk badische Meisterin

Veröffentlicht von

Am vergangenen Sonntag, den 24.10.2021, fanden in Karlsruhe die badischen
Meisterschaften der Alterklasse u12 statt. Für den BC Hemsbach gingen die beiden
Kämpferinnen Sophia Kaiser und Latika Volk an den Start.
Sophia Kaiser startete in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 40 kg und eröffnete diese mit
ihrem ersten Kampf. Gegen die spätere Drittplatzierte konnte sich Sophia zu Beginn gut
behaupten und den Kampf offen gestalten. Leider konnte die Kämpferin aus Haltingen eine
kleine Unachtsamkeit von Sophia ausnutzen und sie mit einem O-soto-gari (Fußtechnik) für
einen vollen Punkt werfen und den Kampf so für sich entscheiden.
Sophia ließ sich davon nicht beeindrucken und ging motiviert in ihren nächsten Kampf. Auch
in diesem konnte sie lange mithalten und machte ihrer Gegnerin, der späteren Vizemeisterin
aus Heidelberg, das Leben schwer. Trotz eines guten Kampfs musste sich Sophia am Ende
geschlagen geben.
Nach einem starken Wettkampf konnte sich Sophia den fünften Platz erkämpfen.


Als nächstes griff Latika Volk bis 52 kg für Hemsbach ins Wettkampfgeschehen ein. In der
Gewichtsklasse wurde nach dem Modus „jeder gegen jeden“ gekämpft. Da zuerst ihre
Gegnerinnen auf die Matte mussten, konnte Latika diese genau unter die Lupe nehmen. Dies
sollte sich in ihren Kämpfen auszahlen. In ihrem ersten Kampf besiegte sie die bis dahin an
Platz zwei liegende Kämpferin aus Heitersheim nach gerade einmal 22 Sekunden vorzeitig.
Sie beförderte ihre Kontrahentin mit einem sehr stark ausgeführten Fußwurf für einen vollen
Punkt auf die Matte.
Im Anschluss ging es dann gegen die bis dahin führende Karlsruherin. Auch hier stelle Latika
erneut ihre Dominanz unter Beweis. Sie ging konzentriert in den Kampf und konnte diesen
noch einmal schneller, nach gerade einmal 17 Sekunden vorzeitig für sich entscheiden.
Auf Grund ihrer starken Leistung sicherte sich Latika an diesem Tag verdient den Titel der
badischen Meisterin.
Nach ihren offiziellen Wertungskämpfen hatte Latika jedoch noch nicht genug und wollte
sich nun auch noch mit Kämpferinnen aus den schwereren Gewichtsklassen in
Freundschaftskämpfen messen. Hier tat sich die Hemsbacherin zuerst etwas schwerer, kam
aber immer besser in den Kampf. Nach der halben Kampfzeit konnte sie ihre Gegnerin mit
einem schön ausgeführten Tani-otoshi (Selbstfallwurf) in den Boden befördern und den
Kampf dort mit einem Haltegriff vorzeitig für sich entscheiden.
Da Latika sich gleich zwei Freundschaftskämpfe vorgenommen hatte, ging es für sie ohne
Pause weiter. Sie blieb direkt auf der Matte, um erneut gegen eine schwerere Gegnerin
anzutreten. Diese konnte den Kampf lange offen gestalten. Nachdem die Karlsruherin Latika
in den Boden brachte, konnte diese erneut ihre Stärke im Boden unter Beweis stellen und
schaffte es erneut einen Haltegriff anzusetzen. Durch diesen beendete sie auch diesen Kampf
erneut vorzeitig.


Neben den beiden Kämpferinnen war Michael Matt als Kampfrichter vom Budo Club auf der
Meisterschaft im Einsatz. Im Rahmen des Wettkampftages legte er dabei erfolgreich seine
Prüfung zur C-Lizenz ab. Der BC Hemsbach hat damit einen neuen Landeskampfrichter.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.