Offene BW U15 - Schule keine Alternative

22.02.2014 in Steinheim - vom Tag der offenen Tür des Bergstraßengymnasiums freigestellt, ging es für die Hemsbacher Judoka Tim und Nick Henze zur offenen Baden-Württembergischen Meisterschaft nach Steinheim. Ein Saisonhöhepunkt gleich zu Beginn des Wettkampfjahres!
Nichts desto trotz waren beiden hoch motiviert und gut auf den Wettkampf eingestellt.
Tim hatte ebenso wie Nick im Auftaktkampf kein leichtes Los erwischt, dennoch konnte sich das Bruderpaar jeweils für  die zweite Hauptrunde qualifizieren.
Tim merzte in Kampf zwei die noch zuvor gemachten Fehler aus und steigerte deutlich. Nach  40 sekunden auf der Uhr machte er dann alles klar, nach einer schönen Technik im Stand gab es für den Sindelfinger Gegner kein Entkommen.
Im Viertelfinale zeigte Tim ebenso einen fehlerfreien Kampf und löste das Halbfinalticket.
Nach ausgeglichenen und hart umkämpften 3 Minuten musste sich der Hemsbacher jedoch leider durch eine Bestrafung in der letzten Sekunde zugunsten des Gegners geschlagen geben.
Aber keinen Grund den Kopf hängen zulassen, denn im nächsten Kampf ging es um Bronze.
Hier ließ Tim nichts anbrennen und zwingte seinen Kontrahenten nach 1 Minute zur Matte.
Nick hatte zu diesem Zeitpunkt den vermeindlich schwersten Kampf der Vorrunde schon knapp über die Zeit retten können und kämpfte sich souverän mit 2 weiteren vorzeitig gewonnenen Kämpfen durch Uchi-mata (Schenkelwurf) und einen Haltegriff (Kesa-gatame)  ins Finale bis 43kg vor.
Im letzten Jahr der U15 angekommen und mit immer besseren Trainingsleistungen wurde er damit seiner Favoritenrolle vollkommen gerecht.
Leider war es ihm nicht vergönnt die mehr als verdiente Goldmedaille am Ende des Tages mit heim zunehmen. Umso ärgerlicher wenn man den Verlauf des Finalkampfes und die drückende aber leider nicht zwingende Überlegenheit des Hemsbachers sah.
Dennoch ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis für die Nachwuchskämpfer und das Trainerteam, dass sich auf das Jahr 2014 freuen darf.